Werk in Livermore eröffnet

20. Oktober 2017 Die DRÄXLMAIER Group feiert die Eröffnung ihres ersten Produktionswerks in Kalifornien.

Die Eröffnung des neuen DRÄXLMAIER Standorts Livermore in Kalifornien wurde mit zahlreichen Gästen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft gefeiert. Unter ihnen auch der Bürgermeister von Livermore, John Marchand sowie die Abgeordnete Catherine Baker.

"Kalifornien ist ein außergewöhnlich attraktives Wirtschaftszentrum", sagte Barbara Bergmeier, COO der DRÄXLMAIER Group, in ihrer Rede. "Man spürt die unglaublich inspirierende, innovative Atmosphäre", fügte Bergmeier hinzu. "Und gerade diese macht uns besonders stolz darauf, unseren ersten Produktionsstandort in Livermore an der Westküste der USA zu etablieren."

DRÄXLMAIER hat bislang über 24 Millionen Dollar in die rund 27.000 m² große Anlage am Rande der kalifornischen Stadt investiert, die vor allem für ihre Weinberge bekannt ist. Was im Februar ein leeres Gebäude war, hat sich in eine lebhafte Produktionsstätte verwandelt, in der sich modernste Technik zur Fertigung von Türverkleidungen und Zierteilen befindet. Die Produktionsschritte umfassen dabei Spritzgießen, Laminieren, das Fertigen von Unterbaugruppen sowie die Endmontage.

"Die Anlage in Livermore ist eine unserer modernsten und effizientesten Produktionsstätten", sagt Bergmeier. "In dieser Smart Factory setzen wir konsequent alle Automatisierungsmöglichkeiten um. Wir bieten unseren Mitarbeitern ein attraktives Arbeitsumfeld mit höchsten Standards. Darüber hinaus investieren wir kontinuierlich in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter."

Der Standort wurde im Februar von Grund auf saniert, um im Herbst produktionsfähig zu sein. DRÄXLMAIER hat bereits mehr als 230 neue Arbeitsplätze geschaffen. Mit steigender Produktion in den nächsten Monaten wird erwartet, dass diese Zahl weiter zunehmen wird und das ursprünglich angestrebte Ziel von 300 Mitarbeitern, die die DRÄXLMAIER Group bis Ende 2018 für das Unternehmen gewinnen will, übertrifft.

"Acht Monate von Anfang bis Ende - das ist wirklich unglaublich", sagte Marchand. "Dies ist eine perfekte Partnerschaft und es ergibt Sinn, dass DRÄXLMAIER sich für Livermore entschieden hat, da hier ein Innovationszentrum mit vielen Unternehmen im Umfeld entstanden ist." Um die DRÄXLMAIER Group in Livermore offiziell in der Gemeinschaft von Livermore willkommen zu heißen, richtete Marchand seine Worte direkt an die Führungsebene der Firma: "Der Stadtrat der Stadt Livermore wünscht Ihnen eine lange und erfolgreiche Zukunft in Livermore", so der Bürgermeister.

DRÄXLMAIER nimmt am Standort Livermore weiterhin Bewerbungen für alle Positionen entgegen, von Anlagen- und Anlagenwartungstechniker, über Qualitätsplaner bis hin zu Verpackungskoordinatoren. Interessierte können sich auf den Karriere-Seiten über vakante Stellen informieren. 

"Sie befinden sich in einem wunderbaren Tal und in einer wunderschönen Stadt", sagte die kalifornische Abgeordnete Catherine Baker, die Barbara Bergmeier und Standortleiter Andrew Bailey auch eine Nachricht des California State Assembly überbrachte: "Sie sind eine wegweisende Firma und stolz darauf, was Sie und Ihre Mitarbeiter tun - und das passt gut zu diesem Tal. Ich freue mich darüber, dass Sie in dieser Gegend wachsen und erfolgreich sein können."

DRÄXLMAIER ist bereits seit 2014 in Kalifornien präsent, zunächst mit einem Sequencing Center in Fremont. Nach dem Erhalt neuer Kundenaufträge wurde beschlossen, eine Produktionsstätte in der Bay Area zu errichten, um die Wege zum Kunden möglichst gering zu halten. Nach einer gründlichen Überprüfung potenzieller Standorte fiel die Wahl auf Livermore. Der neue Standort beherbergt heute zusätzlich die vormals in Fremont ansässige Logistikabteilung.

"Wir sind stolz darauf, uns an der Stärkung des wirtschaftlichen Zentrums Kaliforniens zu beteiligen, indem wir am Standort Livermore investieren", sagte Bergmeier und bedankte sich bei zuständigen Behörden für deren Unterstützung und Kooperation. "Mit diesem Schritt können wir erneut unser kontinuierliches und nachhaltiges Engagement in den USA unter Beweis stellen."

Bailey fügte hinzu: "Livermore hat sich als ein idealer Standort erwiesen: Wir hatten ein großes Unterstützungsnetzwerk, das uns geholfen hat schnell loslegen zu können, und wir freuen uns darauf, hier auch in Zukunft weiter zu wachsen."

Als internationaler Automobilzulieferer baut die DRÄXLMAIER Group seit über 40 Jahren komplexe Bordnetzsysteme und exklusives Interieur für Premium-Automobilhersteller in Americas. Das Unternehmen verfügt über neun Produktionsstandorte, inklusive einem Hauptsitz im amerikanischen Duncan, wo DRÄXLMAIER seit 1996 Interieur-Lösungen fertigt. Zusätzlich zu den Produktionsstandorten in Kalifornien und South Carolina, verfügt DRÄXLMAIER auch über ein Logistikzentrum in Chattanooga, Tennessee und ein Ingenieurbüro in Mountain View, Kalifornien.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.