Vier BMW i3 für emissionsfreie Dienstfahrten

25. April 2014 Dass Elektromobilität nicht nur Großstädte sondern auch immer mehr den ländlichen Raum erobert, zeigt die Initiative der Dräxlmaier Group. Das Unternehmen hat für seinen Fuhrpark am Standort Vilsbiburg insgesamt vier BMW i3 angeschafft. Mitarbeiter sind so bei Dienstfahren von nun an völlig emissionsfrei unterwegs.

Die feierliche Fahrzeugübergabe fand in der BMW Welt in München statt. Ausschlaggebend für die Anschaffung der ersten E-Fahrzeuge bei der Dräxlmaier Group waren die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz. „Wir wollen die Mobilität unserer Mitarbeiter fördern und zugleich den CO2-Ausstoß unserer Flotte reduzieren. Nachdem wir die Türverkleidungen aus nachwachsenden Rohstoffen, das Bordnetz und die Hochvoltsteuerung des BMW i3 liefern, war es für uns eine klare Entscheidung“, erläutert Thomas Steckermeier, Leiter Vertrieb (BMW) bei der Dräxlmaier Group. Zusammen mit Karl Wallner, Hauptgeschäftsführer Produktion und Logistik, Friedrich Neumeier, Leiter Vertrieb (Komponenten) sowie Robert Huber vom Fuhrparkmanagement nahm er die Fahrzeuge entgegen. Die von Dräxlmaier entwickelte Naturfaser-Innenverkleidung im BMW i3 ist ein Paradebeispiel für innovativen Leichtbau und Nachhaltigkeit. Dafür erhielt das Unternehmen den „BMW Supplier Innovation Award 2013" in der Kategorie „New Technology Experience“.


Nachhaltigkeit im Alltag
Die neuen i3 Elektrofahrzeuge bestanden den ersten Reichweitetest bei der Fahrt von München nach Vilsbiburg mit Bravour. Zum Aufladen stehen auf dem Firmengelände der Dräxlmaier Group in Vilsbiburg und Geisenhausen bereits zwei E-Ladestationen bereit. Mitarbeiter der Dräxlmaier Group können die Fahrzeuge von nun an für Dienstfahrten nutzen. Mit den neuen Elektro-Dienstfahrzeugen ist das Unternehmen Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit in der gesamten Region.

 

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.