Smart-Mobility-Hackathon in Landshut

11. August 2017 Studentische Teams sind dazu aufgerufen, kreative Lösungen für die Mobilität von morgen zu entwickeln.

Die DRÄXLMAIER Group, das Landshuter Gründerzentrum LINK und die Hochschule Landshut laden Studenten zum Smart-Mobility-Hackathon ein. Von 13. bis 14. Oktober forschen studentische Teams 24 Stunden lang an der Mobilität von morgen.

Der Begriff Hackathon stammt ursprünglich aus der IT-Branche und bezeichnet Veranstaltungen, auf denen kreative Köpfe gemeinsam nach innovativen Lösungen für ein bestimmtes Themengebiet suchen. Der Hackathon in Landshut widmet sich neben der Smart Mobility auch den Innovationsfeldern Smart Production und Smart Work. Studenten aller Fachrichtungen sind dazu aufgerufen, in interdisziplinären Teams kreative Ideen, Anwendungen und Prototypen zu entwickeln. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auch Einzelpersonen können sich zum Hackathon anmelden.

Die DRÄXLMAIER Group, das Landshuter Gründerzentrum LINK und die Hochschule Landshut unterstützen die Teilnehmer mit neuester Hardware, Software und Datenquellen. Bei technischen Fragen helfen die Experten der DRÄXLMAIER Group. Die besten Ideen werden mit Auszeichnungen und attraktiven Preisen prämiert, darunter ein Hoverboard und der smarte Lautsprecher Amazon Alexa.

Studenten aller Fachrichtungen können sich ab sofort unter www.haw-landshut.de/hackathon kostenlos anmelden - einzeln oder als Team. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für Essen, Trinken und Schlafgelegenheiten ist gesorgt. Der Hackathon wird unter anderem unterstützt durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.