Satu Mare gewinnt Weltmeisterschaft

14. Juli 2014 Titelverteidiger siegt beim sechsten internationalen DRÄXLMAIER-Fußballturnier in Vilsbiburg

Vilsbiburg. 14. Juli 2014 – Mit großem Kampfgeist gewinnt Titelverteidiger Satu Mare am Samstag auf dem Sportplatz des TSV Vilsbiburg das spannende Finalspiel gegen das DRÄXLMAIER Fußballteam aus Polen mit 4:0. "Wir sind sehr glücklich und stolz auf den Turniersieg", sagte Teamkapitän Zsolt Antal Maiorciac, der in Satu Mare bei der DRÄXLMAIER Group arbeitet. Die intensive zweijährige Vorbereitungsphase mit wöchentlichen Trainingseinheiten habe sich gelohnt. "Doch mindestens genauso wichtig für den Titel waren unsere mitgereisten Fans", bedankt sich Maiorciac für die große Unterstützung.


"Wir gratulieren herzlich der Werks-Elf aus Satu Mare und ihren Fans zum Turniersieg", so Karl Wallner, Schirmherr der Unternehmens-WM und Hauptgeschäftsführer für Produktion und Logistik bei der DRÄXLMAIER Group. Der Teamgedanke werde nicht nur in der Arbeit gelebt, sondern auch beim gemeinsamen Fußballspiel nach Feierabend. Die großartige Leistung zeige den großen Zusammenhalt und einen Sportsgeist, der seinesgleichen suche.


Dem schloss sich auch Fritz Dräxlmaier, CEO and Chairman of the Executive Board, an und betonte: "Unsere DRÄXLMAIER Fußball-WM am Unternehmenssitz in Vilsbiburg ist eine wichtige Plattform der interkulturellen Begegnung über Standorte und Ländergrenzen hinweg." Die stetig wachsende Zahl der teilnehmenden Teams, die große Begeisterung und Wertschätzung aller Spieler und Fans zeige auf schöne Weise den Familiengedanken, den die Mitarbeiter bei der DRÄXLMAIER Group leben würden, so Dräxlmaier.


Rund 1.000 Spieler, Fans und Gäste sahen am Samstag den "DRÄXLMAIER Football World Cup 2014" in Vilsbiburg. Bei der sechsten Auflage der traditionsreichen Unternehmens-WM spielten 16 Teams aus 12 Ländern. Neun Mannschaften traten in diesem Jahr als Landesauswahl an: England, China, Polen, Ungarn, Moldawien, Mazedonien, Serbien und "Americas" (Nicaragua, Mexiko und USA). Den dritten Platz nach dem Turniersieger Satu Mare und dem Vizemeister Polen sicherte sich Tunesien im Elfmeterschießen gegen Serbien.


Das Team aus dem rumänischen Satu Mare entschied bereits 2012, 2008 und 2006 das internationale Fußballturnier der DRÄXLMAIER Group für sich. 2010 siegten die Lokalmatadoren vom Firmensitz in Vilsbiburg. Erstmals ausgetragen wurde die Unternehmens-WM 2004; damals gewann die Werksmannschaft aus Pitesti, ebenfalls aus Rumänien. Alle Spieler und Fans fiebern jetzt schon der Fortsetzung der "DRÄXLMAIER WM" entgegen.


Die Endplatzierung der Teams beim "DRÄXLMAIER Football Word Cup 2014":
1. Satu Mare
2. Polen
3. Tunesien
4. Serbien
5. Vilsbiburg
6. Mazedonien
7. Timisoara
8. Americas
9. Brasov
10.  Hunedoara
11.  England
12.  Moldawien
13.  Leipzig
14.  Ungarn
15.  Pitesti
16.  China

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.