Neues Dräxlmaier-Produktionswerk in Mazedonien mit erstem Platz ausgezeichnet

25. April 2013 Vilsbiburg, 25. April 2013. – Für den Aufbau eines neuen Produktionswerks im mazedonischen Kavadarci ist die Dräxlmaier Group vom fDi Magazine mit dem ersten Platz ausgezeichnet worden. Die zur The Financial Times Ltd. gehörende Fachzeitschrift untersuchte in ihrer Studie weltweit mehr als 16.000 ausländische Direktinvestitionen. Dräxlmaier kam in die engere Auswahl und konnte sich in der Kategorie „Best production facilities 2012“ gegen 24 Mitbewerber durchsetzen.

Einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag investiert die Dräxlmaier Group in den im Sommer 2012 eröffneten Standort Kavadarci und schafft so in den nächsten Jahren bis zu 4000 neue Arbeitsplätze in Mazedonien. „Daher sind wir sehr stolz auf den ersten Platz, der die Investition und das große Engagement der Dräxlmaier Group hierzulande in besonderem Maße würdigt“, sagte Standortleiter Georgi Trenkoski von der DMM Dräxlmaier Manufacturing Macedonia DOOEL in Kavadarci anlässlich der Ehrung durch das fDi Magazine.

 

Entscheidend für die Auszeichnung waren aber nicht nur die Höhe der Investition und die Zahl geschaffener Arbeitsplätze. Eine ebenso große Rolle spielten auch Kriterien wie der Einfluss des Unternehmens auf die ökonomische Entwicklung eines Landes sowie der Prozess der Standortwahl und die damit einhergehenden Anstrengungen auf nationaler wie auch auf globaler Ebene.

 

Als „Projects of the year 2012“ stellten die Juroren des fDi Magazine weltweit neben Unternehmen aus der Automobilbranche beispielsweise auch Firmen aus der Luftfahrt und dem Energiesektor als vorbildlich heraus. Betrachtet wurden im Rahmen der Studie neben Investitionen in Produktionswerke auch der Aufbau von Forschungs- und Entwicklungszentren sowie die Errichtung von Vertriebsstandorten.

 

Die Dräxlmaier Group fertigt in Kavadarci Bordnetze mit sequenzgenauer Anlieferung für einen deutschen Premium-Hersteller. Der Ausbau des neuen vollstufigen Produktionswerks mit einer Fläche von mehr als 52.000 Quadratmetern soll voraussichtlich im Sommer 2014 abgeschlossen sein. Für Dräxlmaier ist die Errichtung des Standortes in Kavadarci das erste Investment in Mazedonien und wichtiger Bestandteil der internationalen Wachstumsstrategie, die sich an namhaften  Automobilherstellern im Premiumsegment orientiert.

 

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.