Neuer CTO bei der DRÄXLMAIER Group

01. Juli 2021 Dr. Markus Junginger verstärkt seit dem 1. Juli 2021 die Hauptgeschäftsführung.

Zum 1. Juli 2021 hat Dr. Markus Junginger die Funktion des CTO der DRÄXLMAIER Group übernommen. Auf dieser Position folgt er auf Dr. Martin Gall, der diese Aufgabe neben seiner Rolle als CEO der DRÄXLMAIER Group parallel innehatte. Dr. Martin Gall wird wie bisher zusammen mit Franz Haslinger als CEO des Unternehmens tätig sein, Dr. Markus Junginger wird als CTO an Dr. Martin Gall berichten.

Dr. Junginger verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie. Ein Schwerpunkt seiner Laufbahn war insbesondere die Transformation von Entwicklungsorganisationen, Prozessen und Methodiken. Zuletzt war Dr. Junginger als Partner bei der MHP Management- und IT-Beratung tätig, wo sein Fokus ebenfalls auf Transformationsprozessen in der Automobilindustrie lag.

„Dr. Markus Junginger hat bei all seinen beruflichen Stationen den technologischen Wandel in der Automobilbranche mit seiner Expertise gestaltet. Diese Erfahrungen wird er bei einem innovationsstarken Unternehmen wie DRÄXLMAIER ideal einbringen“, so Chairman Fritz Dräxlmaier. „Die DRÄXLMAIER Group hat bei den großen technologischen Trends der Automobilindustrie, wie der Elektromobilität, frühzeitig die richtigen Weichen gestellt. Mit Dr. Markus Junginger werden wir das Unternehmen auch künftig technologisch voranbringen und die Innovationskraft der DRÄXLMAIER Group weiter stärken“, betont Dr. Gall.

Chairman Fritz Dräxlmaier dankt Dr. Gall für dessen langjährige und erfolgreiche Arbeit als CTO. „Dr. Gall hat die DRÄXLMAIER Group technologisch entscheidend weiterentwickelt und so dazu beigetragen, den Erfolg des Unternehmens langfristig zu sichern“, so Fritz Dräxlmaier.

„Die DRÄXLMAIER Group ist seit Jahrzehnten ein Innovationstreiber unter den Automobilzulieferern und gestaltet aktiv Megatrends der Branche, wie die Digitalisierung und die Elektromobilität“, betont Dr. Junginger. „Ich freue mich sehr, mit meinem Know-how dazu beizutragen, dass das Unternehmen seinen erfolgreichen Weg langfristig weiter beschreitet.“

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.