Mädchentag in der Männerdomäne

28. März 2014 Vilsbiburg /Geisenhausen, 28. März 2014. – Ausbildungsberufe im technischen und handwerklichen Bereich sind nach wie vor eine Männerdomäne. Dies zeigt sich auch bei der Dräxlmaier Group: Denn für diese Berufe erhält die Zentrale Ausbildungsabteilung nur wenige Bewerbungen von Mädchen. In Zeiten steigenden Fachkräftemangels sind aber gerade sie eine wichtige Zielgruppe mit viel Potenzial. Beim Girls' Day am 27. März bot die Dräxlmaier Group über 50 Mädchen einen praktischen Einblick in technische und handwerkliche Berufe.


"Am Girls' Day möchten wir die Mädchen bei ihrem ersten Schritt ins Berufsleben begleiten. Sie sollen sich klar darüber werden: Könnte ein technischer Beruf das Richtige für mich sein?", sagt Michael Falge, Betreuer der IT-Ausbildungsberufe und Mitorganisator des Projekttags in Vilsbiburg. Seit drei Jahren beteiligt sich die Dräxlmaier Group nun schon an dem bundesweiten Projekt. In diesem Jahr machen 39 Mädchen in Vilsbiburg und 12 bei der Qestronic in Geisenhausen mit.


Kaschieren, programmieren, konstruieren
In Vilsbiburg haben die Mädchen die Wahl zwischen drei Projekten: In der Ausbildungswerkstatt feilen, bohren, kaschieren und löten sie an einem mehrteiligen Werkstück. Im Computerraum lernen sie die Programmiersprache "Scratch" und zerlegen einen Computer in seine Einzelteile. Und im Büro der technischen Produktdesigner zeichnen sie 3-D-Einzelteile einer Lokomotive und setzen sie virtuell zusammen.


"Für mich ist es schon der zweite Girls' Day", erzählt die Achtklässlerin Krista Zöhrens aus Vilsbiburg, während sie ihre Konstruktion auf dem Bildschirm betrachtet. "Ich möchte einfach mal was Neues ausprobieren. Das ist wirklich spannend!" Bei der Umsetzung unterstützt werden die Mädchen von Auszubildenden der Dräxlmaier Group, welche die Übungen entworfen haben.


Bundesweite Aktion
Den Girls' Day gibt es bundesweit seit 2001. Schülerinnen ab der 5. Jahrgangsstufe lernen an diesem Tag Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher die Ausnahme sind. Etwa 9.000 Unternehmen beteiligen sich in diesem Jahr an der Aktion, die von der EU sowie dem Bundesfamilien- und -bildungsministerium gefördert wird.


Ob sich eines der Mädchen tatsächlich für einen technischen Ausbildungsberuf entscheidet, wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Fest steht schon jetzt: Der Techniktag bei der Dräxlmaier Group hat ihnen viel Spaß gemacht.

 

 

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.