Lieferantenforum "Nachhaltige Logistik-Lösungen made by Dräxlmaier"

08. Mai 2014 Um gemeinsam über Wege einer nachhaltigen Logistik zu diskutieren, hat die Dräxlmaier Group ihre Transportdienstleister am 7. Mai zum ersten Lieferantenforum zum Thema Nachhaltigkeit eingeladen.

Nachhaltigkeit – für die Dräxlmaier Group bedeutet dies: Lösungen finden, die wirtschaftliche Ziele mit ökologischen und sozialen Aspekten in Einklang bringen. Mit dem Programm "Green Logistics" verfolgt sie bereits seit Jahren diesen Ansatz. Zusammen mit ihren Transportdienstleistern stellt sich die Dräxlmaier Group den Herausforderungen der Zukunft.


Best practice aus dem Programm "Green Logistics"
Thomas Keil, Leiter des Projekts "Green Logistics" und Jürgen Wallner, Teamleiter Transportplanung und -innovationen, informierten die 40 Teilnehmer über nachhaltige Maßnahmen, die Dräxlmaier im Bereich Supply Chain Management bereits umgesetzt hat. "Wir setzen zum Beispiel auf stromsparende Stapler und nutzen wiederverwendbare Repak L-Container", so Keil. Außerdem hat das Unternehmen bereits in Pilotversuchen alternative Antriebe wie Gas und Dual Fuel, eine Kombination aus Gas- und Dieselantrieb, für LKW getestet.


Transportdienstleister nehmen Verantwortung wahr
Dass auch die Transportdienstleister bereit sind, Verantwortung für Nachhaltigkeit zu übernehmen, zeigten die Vorträge von Vertretern der Speditionen Vos, Meyer & Meyer und Schenker. Sie stellten ihre Bemühungen zur CO2-Reduktion vor: Zum Beispiel durch die Modernisierung der Flotten und kontinuierliche Schulungen der Fahrer gelingt es ihnen schon heute, CO2 einzusparen.


Ein Blick in die Praxis
"Live" konnten sich die Teilnehmer des Forum von der treibstoffsparenden Technologie des neuen Mercedes Benz Modells "Actros" überzeugen. Constantin Eichstaedt vom Autohaus Schreiner & Wöllenstein erläuterte die intelligente Tempomat-Software "Predictive Powertrain Control", die Beschleunigung und Schaltreihenfolge für den jeweiligen Straßenverlauf optimiert. So reduziert der LKW bereits vor einer Kuppe das Gas, da der Schwung hinter der Kuppe schon vorhergesehen wird.


Die Reaktion der 40 Teilnehmer auf das von der Dräxlmaier Group organisierte Forum fiel durchweg positiv aus. "Die Veranstaltung hat uns gezeigt, dass Dräxlmaier sehr viel Wert auf das Thema Nachhaltigkeit legt. Das persönliche Treffen dient als wichtiger Erfahrungsaustausch und fördert sicherlich die Zusammenarbeit in diesem Bereich", sagte Annette Winterstein, Umweltreferentin der Spedition Schenker.

 

 

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.