Kooperation für das Auto von morgen

20. September 2016 Die DRÄXLMAIER Group arbeitet an ihrem neuen Forschungs- und Entwicklungsstandort in Garching mit der TU München zusammen.

Die DRÄXLMAIER Group eröffnet in GALILEO, der Neuen Mitte im Campus der TU München, einen Forschungs- und Entwicklungsstandort. Auf knapp 1000 Quadratmetern Büro- und Laborfläche arbeiten ab der zweitenJahreshälfte 2017 rund 75 Ingenieure, Physiker, Designer und Techniker an den großen Zukunftsthemen der Automobilbranche, wie autonomes Fahren, Big Data und Connectivity, Elektromobilität und Industrie 4.0. Dabei sucht der Premium-Automobilzulieferer bewusst den Schulterschluss zur TU München, ihren Fakultäten und Lehrstühlen. Bei einem Besuch am Hauptsitz der DRÄXLMAIER Group in Vilsbiburg hat sich TUM-Präsident Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann mit Dr. Martin Gall, Geschäftsführer
Entwicklung bei DRÄXLMAIER, über gemeinsame Projekte ausgetauscht.

„Die Automobilbranche befindet sich gegenwärtig im vielleicht größten technologischen Umbruch in ihrer Geschichte. Hersteller und Zulieferer arbeiten gemeinsam an innovativen Lösungen für die Zukunft der Mobilität. Die DRÄXLMAIER Group hat alleine im letzten Jahr 150 Patente angemeldet“, so Gall. „Wir sind davon überzeugt, dass wir als Top-Arbeitgeber in Zusammenarbeit mit einer weltweit führenden Top-Universität wie der TU München noch mehr Ideen für das Auto von morgen entwickeln werden.“

Von der Kooperation werden beide Seiten profitieren. „Die Forschung der TU München bewegt sich stets am Puls der Zeit, allein schon weil die Berufungspolitik der TUM ausschließlich Spitzenkräfte zulässt“, so TUM-Präsident Herrmann. „In der Kooperation einer exzellenten Uni mit einem exzellenten innovativen Unternehmen wie der DRÄXLMAIER Group ergänzen sich Forschung und Praxis hervorragend.“

Als „Partner of Excellence“ der TUM kooperiert die DRÄXLMAIER Group mit verschiedenen Lehrstühlen, um an Zukunftsthemen der Automobilbranche zu forschen und Lösungen dafür zu entwickeln.

An seinem neuen Standort setzt DRÄXLMAIER bewusst auf einen Campus-Charakter und unterstützt das kreative Arbeiten der Mitarbeiter. „Es ist uns wichtig, Mitarbeitern Freiraum zu geben, um Ideen zu entwickeln und eigenverantwortlich zu arbeiten“, erläutert Gall. „Der Standort GALILEO wird uns dabei helfen, neue Talente zu gewinnen und zu fördern.“

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.