Gut gewappnet für Herausforderungen im Beruf

28. Juli 2016 Auszubildende bei DRÄXLMAIER feierlich für Berufsabschluss geehrt

43 Auszubildende der DRÄXLMAIER Group von den Standorten Vilsbiburg, Landau a. d. Isar und Weyhausen erhielten in Geisenhausen ihre Abschlusszeugnisse und Anerkennungsbriefe.
Mit ihnen freute sich Barbara Gerber, Leiterin der internationalen Ausbildung: "Sie haben in den vergangenen Ausbildungsjahren fundierte theoretische und praktische Kenntnisse erworben. Dieses Wissen wird Ihnen helfen, aktiv am Arbeitsleben teilzunehmen, für die Zukunft gewappnet zu sein und sich den Herausforderungen der Arbeitswelt zu stellen. Gleichzeitig ist dieses Wissen das Fundament für Ihre berufliche Entwicklung."

Fachliche und persönliche Weiterbildung
Betriebsrat Michael Reithmeier hob die Vorteile der Berufsausbildung im dualen System hervor: "In den vergangenen drei Jahren haben Sie sich fachlich für einen Beruf qualifiziert und persönlich weiterentwickelt. Auch mit Hilfe Ihrer Ausbilder, die Ihnen neben den fachlichen Inhalten Werte fürs Leben vermittelt haben."

Von Anfang an gut aufgehoben
In guter Erinnerung blieben Juliane Limmer, Verfahrensmechanikerin für Beschichtungstechnik, nicht nur die Ausbildung, sondern auch die ersten Tage und Wochen: "Ich bin von meinen Kollegen sehr freundlich aufgenommen worden". Auch später sei es ihr leicht gemacht worden, sich im Unternehmen zurechtzufinden und den Produktionsprozess kennenzulernen. "Ich habe faszinierende Bereiche wie das Labor, den Prototypenbau und den Spritzguss kennengelernt und die Entstehung eines Interieurproduktes hautnah erlebt", so Limmer. Bei DRÄXLMAIER einen Beruf zu lernen, kann die frischgebackene Verfahrensmechanikerin jedem uneingeschränkt empfehlen: "Die Ausbildung bei DRÄXLMAIER zu machen, war die beste Entscheidung meines Lebens" lautet Limmers Fazit. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Lukas Eichner hob auch hervor, dass er sich von vornherein gut aufgehoben gefühlt hat: "Die Einführungstage in Benediktbeuern und das gemeinsame erste Jahr in der zentralen Ausbildung haben uns Azubis den Start erleichtert. Wir standen immer als Team zusammen, haben uns stets gegenseitig geholfen und voneinander gelernt. Die drei Jahre haben Spaß gemacht, nicht zuletzt auch deswegen, weil wir viel Freiraum für kreatives Arbeiten und die Entwicklung eigener Ideen bekommen haben".

Die Besten ihres Jahrgangs
Die DRÄXLMAIER Azubis gehören auch in diesem Sommer zu den Besten ihres Jahrgangs. 17 der insgesamt 43 ehemaligen Azubis haben mit der Note "sehr gut" abgeschlossen, sechs unter ihnen werden von der IHK Niederbayern für ihre herausragenden Leistungen zusätzlich geehrt. So wird die IHK Niederbayern Eurokauffrau Sabrina Kirscheneder, Elektroniker für Geräte und Systeme Andreas Zieglmeier, Verfahrensmechanikerin Juliane Limmer, Technischen Produktdesigner Daniel Heinecke, Technische Modellbauerin Julia Maier und Werkzeugmechaniker Vinzenz Geisperger als Prüfungsbeste auszeichnen. Elektroniker für Geräte und Systeme Tobias Gotthardt, Andreas Zieglmeier und Juliane Limmer freuen sich zudem über die Nominierung für den Staatspreis des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Mit dem Staatspreis zeichnet das Ministerium Absolventinnen und Absolventen von Berufsschulen aus, die die Berufsschule mindestens mit der Note "sehr gut" abgeschlossen und sich zudem sozial engagiert haben.

Im gewerblich-technischen Bereich ehrte die DRÄXLMAIER Group in Geisenhausen 33 ehemalige Auszubildende. Zudem erhielten zehn junge Fachkräfte mit kaufmännischen Berufen ihre Ausbildungszeugnisse. Ein Großteil der frisch gebackenen Absolventen startet ihre Karriere bei DRÄXLMAIER.

Duale Berufsausbildung international
Die DRÄXLMAIER Group bildet derzeit deutschlandweit mehr als 160 junge Menschen aus. International lernen gegenwärtig rund 270 junge Menschen an 12 Standorten einen Beruf bei DRÄXLMAIER. So etwa in der Republik Moldau, wo DRÄXLMAIER als erstes Unternehmen die duale Ausbildung eingeführt hat. Auch in Rumänien, Tunesien, China, Mazedonien, Mexiko und Nicaragua bietet die DRÄXLMAIER Group duale Ausbildung an.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.