EKB als „TOP Ausbildungsbetrieb" ausgezeichnet

25. Mai 2012

Braunau am Inn, 25. Mai 2012. – Die EKB Elektro- u. Kunststofftechnik GmbH ist als „TOP Ausbildungsbetrieb“ geehrt worden. Zusammen mit Vertretern der Wirtschaftskammer und des Wirtschaftsbundes von Oberösterreich überreichte Landesrätin Mag. Doris Hummer am 23. Mai dem auf die Herstellung von Spritzgussteilen und Elektronikkomponenten spezialisierten Tochterunternehmen der Dräxlmaier Group die Auszeichnung.

„Für uns ist die Auszeichnung eine Bestätigung für unser langjähriges Engagement und zugleich ein offizielles Gütesiegel für die hohe Ausbildungsqualität an unserem Standort Braunau“, freute sich der kaufmännische EKB-Geschäftsführer Günter Sauerlachner über die Ehrung. Landesrätin Hummer dankte dem Unternehmen speziell für die vorbildlichen Leistungen in der dualen Lehrlingsausbildung. „Es ist Unternehmen wie der EKB zu verdanken, dass Österreich bei der Ausbildung weltweit als Erfolgsmodell gilt“.

Voraussetzung für den Erhalt des Gütesiegels ist unter anderem, mehr als fünf Auszeichnungen bei Lehrabschlussprüfungen zu erreichen. Eine Vorgabe des Wirtschaftsbundes Oberösterreich, die das Braunauer Unternehmen leicht erfüllt. Seit dem Start der Ausbildung in technischen und kaufmännischen Berufen im Jahr 1996 hat die Dräxlmaier-Tochtergesellschaft bereits insgesamt 20 Auszeichnungen erhalten.

Auch die 34 Azubis, die derzeit bei der EKB eine Ausbildung absolvieren, haben ein gutes Ergebnis bei den Abschlussprüfungen als Ziel. Gleiches gilt für die zehn Jugendlichen, die im September dieses Jahres hinzukommen. Sie beginnen eine Ausbildung als Mechatroniker, Werkzeugbautechniker, Kunststofftechniker, Lagerlogistiker oder Konstrukteur mit Schwerpunkt Werkzeugbautechnik. Schüler, die im nächsten Jahr eine Ausbildung bei der EKB anstreben, können sich ab September dafür bewerben oder bei einer ein- bis zweiwöchigen „Schnupperlehre“ mehr über die Arbeit bei der EKB erfahren.

 

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.