Eine über 40-jährige Partnerschaft bekräftigt

07. Mai 2015 DRÄXLMAIER erweitert Fuhrpark mit 26 Fahrzeugen der Marke Volkswagen

Vilsbiburg, 7. Mai 2015 – Die DRÄXLMAIER Group hat vergangene Woche in Vilsbiburg 20 Volkswagen Golf Variant, vier Transporter des Modells Caravelle und zwei rein elektrisch betriebene e-Golf entgegengenommen. Der Premium-Automobilzulieferer unterstreicht mit der Erweiterung seines Fuhrparks die seit 1971 bestehende Partnerschaft mit Volkswagen.


"Wir fahren ausschließlich Firmenfahrzeuge von Herstellern, die wir auch beliefern", bringt es Robert Suvak, verantwortlich für den Volkswagen-Vertrieb bei DRÄXLMAIER, bei der Fahrzeugübergabe in der Unternehmenszentrale des Automobilzulieferers auf den Punkt. So fertigt DRÄXLMAIER erstmals für den Golf, der in Zwickau vom Band läuft, den kundenspezifischen Leitungssatz für den Innen- und Motorraum. "Diese in Vilsbiburg und Weyhausen bei Wolfsburg entwickelte Kernkomponente stellt in Deutschlands meistverkauftem Auto die Energie- und Datenversorgung sicher", so Suvak weiter. Mit der Anschaffung der beiden e-Golf wolle man zudem ein Zeichen im Sinne der Nachhaltigkeit setzen.


E-Fahrzeuge für die DRÄXLMAIER Flotte
Für die DRÄXLMAIER Group ist es wichtig, auf den CO2-Ausstoß ihrer Fahrzeugflotte zu achten: In den letzten zwölf Monaten hat das Unternehmen neben den zwei e-Golf bereits sieben weitere Elektroautos für ihren Fuhrpark angeschafft. Im gleichen Zeitraum installierte der Automobilzulieferer an seinen Standorten in Braunau am Inn, Österreich, Geisenhausen und Vilsbiburg acht Elektro-Ladestationen, die ihre Energie teilweise aus neu errichteten Photovoltaik-Anlagen beziehen. Damit sind alle Standorte, die von Vilsbiburg mit einem E-Fahrzeug erreichbar sind, mit einer Lade-Infrastruktur ausgestattet.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.