Dräxlmaier sponsert Wettkampfroute in Kletterhalle Landshut

26. Oktober 2012 Vilsbiburg, 26. Oktober 2012. – Die Dräxlmaier Group sponsert eine 14 Meter hohe Wettkampfroute in der neu eröffneten Kletterhalle Landshut. Im Beisein des Landshuter Oberbürgermeisters Hans Rampf unterstrich das Unternehmen am 25. Oktober den hohen Stellenwert der Sportförderung in der Region.

Das Sponsoring der "Dräxlmaier-Wettkampfroute" im Kletterzentrum Landshut des Deutschen Alpenvereins (DAV) ist das jüngste Beispiel für das Engagement des Vilsbiburger Automobilzulieferers. "Die Dräxlmaier Group ist sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst und versteht sich als starker Partner von Sport, Kultur, Bildung und sozialen Projekten", sagte der für Produktion und Logistik zuständige Hauptgeschäftsführer Karl Wallner anlässlich der Eröffnung der Kletterhalle Landshut. Insbesondere die Förderung des Jugend- und Spitzensports sei dem Unternehmen ein großes Anliegen, das seit Jahren kontinuierlich ausgebaut werde.

 

"Ich freue mich, dass sich Dräxlmaier als größter Arbeitgeber der Region auch als Teil des öffentlichen Lebens versteht und sich aktiv einbringt", würdigte Oberbürgermeister Hans Rampf das Engagement des Unternehmens. In Zeiten knapper Kassen und zunehmender Aufgaben für Städte und Gemeinden komme der unternehmerischen Unterstützung eine immer größere Bedeutung zu. "Ohne den ideellen und finanziellen Einsatz der Wirtschaft wären manche der heutigen Angebote für unsere Bürger gar nicht mehr leistbar", betonte Rampf.


Mit mehr als 4.000 Mitgliedern ist die DAV-Sektion Landshut der zweitgrößte Sportverein der Stadt und hat mit der neuen Kletterhalle im ehemaligen Kasernengebiet auf knapp 1.900 Quadratmetern ein modernes Trainingszentrum errichtet. Kletterbegeisterte haben dort die Möglichkeit, zwischen mehr als 100 Routen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade zu wählen. Dabei ist die Dräxlmaier-Wettkampfroute mit „neun Plus“ eine der anspruchvollsten Strecken. "Egal welchen Schwierigkeitsgrad die Kinder und Jugendlichen wählen – beim Klettern lernen sie Teamgeist, übernehmen Verantwortung und erweitern ihre soziale Kompetenz", so DAV-Sektionschef Bernhard Tschochner.

 

Etwa 100 Sportler kommen inzwischen täglich in die Mitte Oktober eröffnete Kletterhalle, die dadurch auch die Funktion eines sozialen Treffpunkts erfüllt. Ein Ansatz, der ebenso in die Philosophie der Dräxlmaier Group passt wie die nachhaltige, ausschließlich aus Holz bestehende Konstruktion des Sportzentrums. "Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt zu übernehmen, ist ein fester Bestandteil der Nachhaltigkeits-Strategie von Dräxlmaier", unterstrich Wallner, der allen Sportlern und Kletterern viel Spaß und Freude mit der neuen Halle wünschte.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.