DRÄXLMAIER investiert in Landau

04. Juli 2016 Die DRÄXLMAIER Group eröffnet am Standort in Landau an der Isar ein neues Logistikzentrum.

Der DRÄXLMAIER Standort in Landau wächst: Am Freitag, 1. Juli 2016, haben der Geschäftsführer für das Personalwesen der DRÄXLMAIER Group, Roland Polte, und Werksleiter Wolfgang Weißenberger zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Landau, Dr. Helmut Steininger, das neue Logistikzentrum am Standort in der Röntgenstraße in Landau offiziell eröffnet. 

Als einer der ersten deutschen Standorte habe Landau eine besondere Bedeutung im Werksverbund der DRÄXLMAIER Group, betonte Roland Polte in seiner Eröffnungsrede. Das neue Logistikzentrum sei eine weitere bedeutende Investition in die Zukunft des Standorts. Auch Landaus Bürgermeister Dr. Helmut Steininger zeigte sich erfreut über das Wachstum von DRÄXLMAIER. "Bei diesem Projekt hat die Zusammenarbeit der Stadt mit DRÄXLMAIER wieder hervorragend funktioniert", freute sich Steiniger. Er sagte darüber hinaus zu, alles daran zu setzen, die Anbindung des Standorts an die Bundesstraße 20 und die Autobahn weiter zu verbessern.

Investitionen in den Standort
Die Entscheidung für Landau fiel laut Geschäftsführer Roland Polte dank der vielen Standortvorteile: Verkehrstechnisch perfekt direkt an der Autobahn 92 gelegen,
konnte Landau zudem ausreichende Ausbauflächen anbieten. So investierte die DRÄXLMAIER Group im vergangenen Jahr knapp vier Millionen Euro in einen Anbau für das Warenlager, in ein Verwaltungsgebäude mit eigener Pforte sowie in die Erweiterungen der Außenanlagen.

Für die Planung und Umsetzung der baulichen Maßnahmen war die Delta Gruppe aus Geisenhausen verantwortlich. "Dabei war eine besondere Herausforderung, während der Bauphase den laufenden Betrieb im Werk nicht zu stören", so Architekt Josef Wiesmüller. Nach nur neun Monaten Bauzeit waren die Maßnahmen abgeschlossen. 

Gute Koordination gefragt
"Die Logistikkompetenz der DRÄXLMAIER Group ist einer unserer entscheidenden Wettbewerbsvorteile", betonte Geschäftsführer Roland Polte. " Mit dem neuen Warenverteilzentrum wird Landau dabei zu einer bedeutenden Säule. Denn hier werden unsere Lieferungen koordiniert, um Transportwege so weit wie möglich zu reduzieren und die Auslastung der Lkws zu optimieren. Damit leistet das Logistikzentrum in Landau auch einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit", so Polte weiter.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.