DRÄXLMAIER freut sich über zwei Siegerfilme

18. Mai 2021 Die DRÄXLMAIER Group hat auf dem Landshuter Kurzfilmfestival 2021 den VR Award und den Innovation Award verliehen.

Auch in der ersten Online-Ausgabe des Landshuter Kurzfilmfestivals war die DRÄXLMAIER Group wieder als Preisstifter mit dabei. Der Automobilzulieferer hat die Preisträger des Virtual Reality Awards und des Innovation Awards geehrt. Robert Suvak, verantwortlich für das Marketing der DRÄXLMAIER Group, hat die Auszeichnungen virtuell an die Filmemacher überreicht. „Es freut uns sehr, dass dieses international renommierte und hochattraktive Filmfestival dank eines digitalen Konzepts in der aktuellen Situation stattfinden konnte“, so Robert Suvak.

Den Virtual Reality Award gewann der Film „Attack on Daddy” von Sung Si-Hup aus Südkorea. Den Innovation Award bekam die französische Produktion „Figurant“ von Jan Vejmar.

„Virtual Reality zählt in vielen Lebensbereichen zu den großen Technologien der Zukunft – insbesondere in der Industrie. Als Innovationsführer der Automobilbranche wissen wir bei DRÄXLMAIER, wie wichtig Innovationen sind. Es freut mich deshalb besonders, dass ich im Namen der DRÄXLMAIER Group den Virtual Reality Award und den Innovation Award überreichen durfte“, so Suvak.

Mit rund 23.000 erreichten Zuschauern war die Online-Ausgabe des 21. Landshuter Kurzfilmfestivals mit insgesamt 230 gezeigten Filmen ein sehr großer Erfolg. Aus diesem Grund soll die 22. Ausgabe im kommenden Jahr als hybrides Festival – also vor Ort und online – stattfinden. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei der DRÄXLMAIER Group für die langjährige Unterstützung, die diesen Erfolg erst möglich macht“, so der künstlerische Leiter des Kurzfilmfestivals Michael Orth.

(Foto: Landshuter Kurzfilmfestival)

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.