DRÄXLMAIER feiert mit BMW Jubiläum

07. März 2016 100 Jahre BMW bedeutet 50 Jahre Zusammenarbeit mit DRÄXLMAIER – bewährte Partner seit einem halben Jahrhundert

Wenn BMW am 7. März auf seine bewegte Geschichte zurückblickt, hat auch die DRÄXLMAIER Group einen Grund zu feiern. Denn genau seit 50 Jahren ist der Premium-Zulieferer aus dem niederbayerischen Vilsbiburg eng mit BMW  verbunden. DRÄXLMAIER unterstützt die Premium-Marke durch sein Know-how und begleitet Fahrzeugprojekte von der ersten Idee bis hin zur Serienbelieferung.
„Zusammen mit BMW entwickelte DRÄXLMAIER einige bahnbrechende Innovationen, für die das Vilsbiburger Unternehmen auch heute noch steht“, sagt Thomas Steckermeier, Vertriebsverantwortlicher für BMW bei DRÄXLMAIER. „Die Zusammenarbeit begann 1966 und konnte sich seither kontinuierlich festigen. In den 50 Jahren prägten der Premium-Gedanke, absolute Zuverlässigkeit und ein gemeinsames Qualitätsverständnis die Geschäftsbeziehungen und ließen DRÄXLMAIER gemeinsam mit BMW wachsen.“
Die Partnerschaft begann 1966 mit einer Firmenübernahme. Damals kaufte BMW das Unternehmen Glas in Dingolfing, welches das Goggomobil baute. DRÄXLMAIER lieferte für das Fahrzeug Interieur-Elemente sowie Kabelbäume. Die Ausstattung des BMW 1600GT war der erste Auftrag, den DRÄXLMAIER von BMW erhielt.

Innovationen prägen die Zusammenarbeit
Während der 50-jährigen Zusammenarbeit brachte DRÄXLMAIER immer wieder wegweisende Innovationen auf den Markt, die in BMW-Modellen zum Einsatz kamen.
1990 erfolgte die erste Revolution mit dem Kundenspezifischen Kabelbaum (KSK). Das von DRÄXLMAIER entwickelte Produkt ging erstmals für die Limousine der BMW 3er-Reihe in Serie. Auch das funktionsintegrierte System (FIS) – ein neuartiges Türmodul, das Interieur- und Elektrik-Kompetenz vereinte –¬ ist eine Innovation aus dem Hause DRÄXLMAIER, die 2001 in einem BMW 7er Premiere feierte. Legendär ist heute noch der BMW Z8, der von 2000 bis 2003 gebaut wurde und für den DRÄXLMAIER das exklusive Gesamtinterieur lieferte. Die Zukunft mit alternativen Antrieben läutete DRÄXLMAIER 2013 mit dem BMW i3 ein – es war der erste umfassende Auftrag für ein Elektroauto, den DRÄXLMAIER von BMW erhielt. Der Zulieferer entwickelte für das Fahrzeug eine Hochvoltschaltbox, die sich außerdem noch im BMW 5er und in den BMW 7er Active Hybrid-Modellen findet. Und mit der neuartigen Türverkleidung „Visible Nature“, die auf Naturfasern beruht, setzte DRÄXLMAIER den Charakter eines umweltfreundlichen Elektroautos auch optisch in Szene. Dafür erhielt DRÄXLMAIER 2013 von BMW den Supplier Innovation Award in der Kategorie „New Technology Experience“. 2015 setzte DRÄXLMAIER neue Standards im Interieurbereich beim jüngsten Flagschiff des BMW-Konzerns, dem BMW 7er. Der von DRÄXLMAIER entwickelte ambiente Lichtakzent ermöglicht ein präzise gestaltetes Lichtdesign, das eine exklusive Atmosphäre schafft.

Stark für die Zukunft
Die Stärke von DRÄXLMAIER als Premium-Zulieferer liegt nicht zuletzt darin, Ideen und Konzepte auch dauerhaft zu sichern. So reichte das Unternehmen 2015 mehr als 150 Patente ein. Mehr als 50 Prozent aller Patente, die DRÄXLMAIER besitzt, sind jünger als fünf Jahre. „Mit unserer internationalen Präsenz auf fast allen Kontinenten und der engen Vernetzung mit BMW haben wir uns den immer schneller drehenden Anforderungen des globalen Markts angepasst“, so Thomas Steckermeier. „Auch in Zukunft will DRÄXLMAIER ein starker Partner für BMW bleiben.“

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.