Bewerbungsendspurt bei Jugend forscht

09. November 2016 Die Vorbereitungen bei DRÄXLMAIER laufen auf Hochtouren

Wer 2017 bei der 52. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, der sollte sich beeilen. Nur noch bis 30. November können Jungforscherinnen und Jungforscher ihre Projekte anmelden. In Vilsbiburg laufen die Vorbereitungen für Jugend forscht bereits auf Hochtouren. Die DRÄXLMAIER Group ist 2017 erstmals Patenunternehmen und Gastgeber des Landeswettbewerbs Bayern.

Teilnehmen können junge Forscher von 15 bis 21 Jahren. Für die Anmeldung zum Wettbewerb unter www.jugend-forscht.de reicht es zunächst aus, wenn die Nachwuchswissenschaftler ihr Forschungsthema festlegen. Es kann frei gewählt werden, muss aber in eines der sieben Fachgebiete passen: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl. Bis Anfang Januar 2017 kann dann in der Schule, im Schülerforschungszentrum oder zu Hause geforscht, getüftelt und experimentiert werden. Erst danach müssen die Teilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung ihres Forschungsprojekts einreichen.

Ab Februar 2017 präsentieren die Teilnehmer ihre Projekte in den Regionalwettbewerben. Die besten Arbeiten qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, der von 3. bis 5. April in Vilsbiburg stattfindet. DRÄXLMAIER kooperiert mit der Stadt Vilsbiburg und den Roten Raben, die den Austragungsort zur Verfügung stellen. „Es ist uns wichtig, dass der Wettbewerb direkt hier in Vilsbiburg stattfindet“, so Dr. Tobias Nickel, Pate von Jugend forscht bei DRÄXLMAIER. „Wir freuen uns, dass die Stadt Vilsbiburg und die Roten Raben unser Engagement für junge Forscher unterstützen.“


Rund 100 Forscher präsentieren ihre Arbeiten der Öffentlichkeit

Im April werden rund 100 Nachwuchsforscher in Vilsbiburg zu Gast sein. 2016 haben in Bayern – alle Regionalwettbewerbe eingerechnet – über 2000 Nachwuchswissenschaftler an Jugend forscht teilgenommen – mehr als in jedem anderen Bundesland. Regelmäßig erreichen Sieger des bayerischen Landeswettbewerbs vordere Plätze im Bundeswettbewerb. „Jugend forscht leistet Jahr für Jahr einen wertvollen Beitrag zur Talentförderung und dient Nachwuchsforschern als Ansporn, ihre Projekte mit noch mehr Engagement in Angriff zu nehmen“, so Landeswettbewerbsleiterin Dr. Monika Christl. „Jugend forscht ist der ideale Wettbewerb für wissbegierige junge Menschen“, sagt auch Dr. Tobias Nickel. „Wir sind schon gespannt auf die diesjährigen Forschungsprojekte.“

Die VHS Vilsbiburg wird die Projekte im Rahmen von Führungen vorstellen, damit sich Interessierte ein Bild von den Jungforschern machen können.

Weitere Informationen zum Landeswettbewerb in Vilsbiburg gibt es auf www.draexlmaier.com/jugend-forscht.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.