Ausbildungsstart bei Dräxlmaier für Azubis und duale Studenten

13. September 2012 Vilsbiburg, 13. September 2012. – 94 junge Menschen sind mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres an sechs Standorten der Dräxlmaier Group in das Berufsleben gestartet. Damit liegt die Neueinstellungsquote auf dem hohen Vorjahresniveau. An den Standorten Vilsbiburg, Landau, Geisenhausen, Braunau, Achim und Ingolstadt werden 21 Azubis in einem der fünf kaufmännischen Berufe ausgebildet, 73 erlernen einen der insgesamt 16 gewerblich-technischen Berufe.

Schon traditionell begann für die neuen Dräxlmaier-Azubis die Ausbildung mit einer Fahrt zum Einführungsseminar in Benediktbeuern. Die einwöchige Veranstaltung dient in erster Linie dem gegenseitigen Kennenlernen in der Gruppe, vermittelt aber auch erste Einblicke in das Unternehmen Dräxlmaier. Als weitere Veranstaltungen stehen für die Auszubildenden eine Fahrt nach Berlin, ein Fahrsicherheitstraining sowie das ebenfalls schon traditionelle Azubi-Sommerfest auf dem Plan.

Zusätzlich zu den 94 Auszubildenden haben bei der Dräxlmaier Group 17 junge Menschen ein duales Bachelor-Studium in den Fachrichtungen BWL, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Kunststofftechnik aufgenommen. Immatrikuliert sind sie an den Hochschulen Landshut, Rosenheim und Deggendorf. Für die „Dualis“ fand der erste Kennenlern- und Informationstermin bereits Mitte Juni statt. Ende Juli starteten einige in ein sechswöchiges Vorpraktikum, das in einigen Studiengängen Voraussetzung zur Zulassung ist. Nach der offiziellen Einführungsveranstaltung Anfang September stand dann ein zweitägiges Teambuilding auf dem Programm.

Insgesamt befinden sich einschließlich der „Neuen“ derzeit 287 junge Menschen bei der Dräxlmaier Group in einer Ausbildung sowie weitere 60 in einem dualen Studium. Diese Zahlen unterstreichen, welch hohen Stellenwert die Dräxlmaier Group der Ausbildung junger Menschen beimisst.

In den letzten Jahren sind fast alle Auszubildenden nach erfolgreicher Abschlussprüfung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen worden.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.