Ausbildungsstart bei DRÄXLMAIER

08. September 2014 Insgesamt 55 neue Auszubildende starten bei der DRÄXLMAIER Group in Deutschland und Österreich ins Berufsleben.

Workshops, Vorträge, Ausflüge – Der Ausbildungsstart bei der DRÄXLMAIER Group lief für 55 neue Azubis alles andere als gewöhnlich. Beim Einführungsseminar in Benediktbeuern lernten sie eine Woche lang ihren neuen Arbeitgeber, Kollegen und Ausbilder kennen.


Karl Wallner, Hauptgeschäftsführer Produktion und Logistik der DRÄXLMAIER Group, kam persönlich nach Benediktbeuern, um die neuen Auszubildenden im Namen der Geschäftsleitung herzlich willkommen zu heißen. Er betonte die umfangreichen Entwicklungsmöglichkeiten für die Azubis, die durch die internationale Ausrichtung des Unternehmens entstehen.


"Wir legen von Beginn der Ausbildung an großen Wert auf Teamgeist und Netzwerkbildung", so Ausbildungsleiter Harald Sekerka. "Beim Einführungsseminar haben unsere neuen Azubis schon in der ersten Ausbildungswoche die Gelegenheit, gute Kontakte im Unternehmen aufzubauen." Workshops zu Themen wie das "Fahrzeug der Zukunft" forderten die Kreativität der Azubis. Gemeinsam setzten sie ihre Ideen für futuristische Fortbewegungsmittel im Team um. Bei einer Wissens-Rallye lösten die Azubis Fragen und Bilderrätsel zu ihrem neuen Arbeitgeber.


Beste Zukunftschancen
Am Hauptsitz der DRÄXLMAER Group in Vilsbiburg werden 42 neue Auszubildende ausgebildet. Weitere Azubis starten Ihre Ausbildung an den Standorten Braunau, Landau, Bischofswiesen und Geisenhausen. DRÄXLMAIER bietet in diesem Jahr fünf kaufmännische und 13 technische Ausbildungsberufe an. Insgesamt bildet das Unternehmen momentan in Deutschland und Österreich rund 250 junge Menschen aus.


Im Laufe ihrer Ausbildung stehen für die neuen Azubis unter anderem ein Wochenende mit Schulungen in Berlin und ein Fahrsicherheitstraining auf dem Programm. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an Projekten im Ausland mitzuarbeiten.


Eine Ausbildung bei der DRÄXLMAIER Group bedeutet außerdem sehr gute Chancen für die Zukunft: "Unser Ziel ist es, genau so viele Auszubildende einzustellen, wie wir im Unternehmen auch tatsächlich brauchen. Dies ist ein hoher Anreiz für junge Leute, sich bei der DRÄXLMAIER Group um einen Ausbildungsplatz zu bewerben", betont Harald Sekerka. Die Übernahmequote liegt so regelmäßig bei über 90 Prozent.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.