Auf dem Weg zum Pokal

16. Juni 2016 Rund um den Globus bereiten sich die Teams auf den DRÄXLMAIER Football World Cup am 9. Juli in Vilsbiburg vor.

Bei der größten Fußball-Europameisterschaft in der Geschichte kämpfen Nationalmannschaften aus 24 Ländern um den Titel. Gemeinsam mit Fans aus ganz Europa feiern sie in Frankreich vier Wochen lang ein großes Fest des Sports und der Kulturen. Auch in Vilsbiburg steigt das Fußballfieber – und das nicht nur wegen der EM. Am Samstag, 9. Juli, also einen Tag vor dem Finale der Europameisterschaft in Paris, feiert die DRÄXLMAIER Group am TSV Sportplatz in der Brückenstraße 15 in Vilsbiburg ein Fußballfest für die ganze Familie: den DRÄXLMAIER Football World Cup 2016. Der Automobilzulieferer veranstaltet den Wettbewerb alle zwei Jahre, heuer findet bereits der siebte DRÄXLMAIER Football World Cup statt.

16 Mannschaften spielen um den Titel
„Wenn wir beim Turnier erfolgreich sein wollen, brauchen wir ein starkes Team“, betont Marco Hernandez, Trainer des Teams Americas, das die DRÄXLMAIER Standorte in den USA, Mexiko und Nicaragua repräsentiert. Am 9. Juli spielt das Team mit 15 weiteren Mannschaften von DRÄXLMAIER Standorten aus aller Welt um den Titel.
Seit Wochen bereiten sich die Teilnehmer intensiv vor. Bevor das Training in den einzelnen Ländern jedoch beginnen konnte, fand die Auswahl der Spieler statt, die in Vilsbiburg um den Pokal kämpfen dürfen. Alleine am Standort San Luis Potosí in Mexiko gingen über 200 Bewerbungen ein. Seit September letzten Jahres lief dort das Auswahlverfahren für das Team Americas. Auch am Standort Sousse in Tunesien fand im April ein Auswahlturnier zwischen Mannschaften der tunesischen DRÄXLMAIER Werke statt. Ein Profi-Spieler der tunesischen Nationalmannschaft wählte dabei die Spieler mit den besten Leistungen für das DRÄXLMAIER Team Tunesien aus. Das Team China vom Standort Xiaoshi trainiert seit Mai viermal die Woche. „Jedes Training ist für uns wichtig, um uns optimal auf die Spiele vorzubereiten“, so Zhu Kehong, Spieler im Team China. Und in Rumänien träumen gleich fünf Mannschaften vom Pokal: Wöchentlich veranstalten sie Freundschaftsspiele, um sich für den World Cup in Form zu bringen.

Buntes Rahmenprogramm in Vilsbiburg
Beim siebten DRÄXLMAIER Football World Cup in Vilsbiburg ist den Teams und Zuschauern ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die DRÄXLMAIER Band, ein DJ, Böllerschützen, und chinesische Drachentänzer sorgen auch dieses Jahr wieder für beste Stimmung, wenn Teams aus aller Welt um den Pokal kämpfen. Für Verpflegung ist durch einen ganztägigen Biergartenbetrieb sowie ein Kuchenbuffet bestens gesorgt, und auch die Kleinen können sich in einem Spieleparadies gut unterhalten. Turnierbeginn ist um 9 Uhr, das Finale findet gegen 18 Uhr statt.

Vorfreude auf den World Cup
Rund um den Globus ist die Vorfreude groß: „Wir waren 2014 erstmals beim DRÄXLMAIER Football World Cup dabei, die Veranstaltung war super und ich freue mich schon auf das kommende Turnier“, so Blagoj Temkov vom Standort Kavadarci in Mazedonien. Team Serbien freut sich ebenfalls bereits auf den 9. Juli: „Der Sport stärkt den Zusammenhalt unter den Mitarbeitern. Wir wollen vor allem Spaß mit unseren Kollegen aus der ganzen Welt haben“, betont Saša Popov, Co-Trainer des serbischen DRÄXLMAIER Teams. Und auch die Gastgeber in Vilsbiburg blicken dem Turnier mit Freude entgegen: „Wir freuen uns darauf, mit den Mannschaften und den Fans ein schönes Fest in Vilsbiburg zu feiern“, so Karl Wallner, Geschäftsführer Standort-Infrastruktur-Management bei DRÄXLMAIER und Initiator des Football World Cups.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.