Änderung in der Geschäftsführung

17. August 2021 DRÄXLMAIER CEO Dr. Martin Gall scheidet aus dem Unternehmen aus – Vice-Chairman Stefan Brandl übernimmt zusätzlich seine Rolle als CEO.

Der CEO der DRÄXLMAIER Group, Dr. Martin Gall, scheidet aus persönlichen Gründen auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

Dr. Martin Gall war über 17 Jahre bei der DRÄXLMAIER Group in unterschiedlichen Führungsfunktionen tätig, seit 2014 als CTO und seit März 2020 zusätzlich als CEO, zusammen mit Franz Haslinger.

In seiner Rolle als CTO war er maßgebend für den Aufbau der Technologiefelder Batteriesysteme und elektronische Komponenten verantwortlich und hat damit einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Unternehmens genommen. Unter anderem hat er die hochautomatisierte Fertigung von Batterie- und Interieursystemen initiiert. Er war ebenfalls maßgeblich beteiligt am Erfolg einer innovativen Breitband-Antennentechnologie für den Flugverkehr.

Künftig wird Vice-Chairman Stefan Brandl die Rolle des CEO zusätzlich zu seiner bisherigen Aufgabe übernehmen und gemeinsam mit Franz Haslinger das Executive Board leiten. So berichten die Funktionen Technical Engineering und Finance in Zukunft an Herrn Brandl. Bereits zum 1. Juli 2021 hat Dr. Markus Junginger die Nachfolge in der Funktion des CTO der DRÄXLMAIER Group von Dr. Martin Gall übernommen.

„Die Entscheidung von Herrn Dr. Martin Gall, seine Ämter aus persönlichen Gründen niederzulegen, nehme ich mit großem Bedauern entgegen. Er hat die richtungsweisende technische Entwicklung unseres Unternehmens mit außerordentlichem persönlichen Engagement und großer Expertise vorangetrieben. Ich danke Herrn Dr. Martin Gall ganz herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute“, so Chairman Fritz Dräxlmaier.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.