33 Dräxlmaier-Auszubildende feierlich freigesprochen

31. Juli 2012 Vilsbiburg, 31. Juli 2012. – Der Pflicht folgte jetzt die Kür: Nach erfolgreichem Abschluss ihrer Prüfungen im Sommer dieses Jahr wurden am 26. Juli 2012 in Geisenhausen 33 Auszubildende der Dräxlmaier Group freigesprochen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten die Ausbilder und Ausbildungsbeauftragten den frischgebackenen Nachwuchsfachkräften der Standorte Vilsbiburg, Geisenhausen, Landau an der Isar und Ingolstadt die Ausbildungszeugnisse und Anerkennungsbriefe.

Nach der Begrüßung durch Ausbildungsleiter Harald Sekerka gratulierte Personalchef Roland Polte stellvertretend für die Geschäftsleitung den Auszubildenden zur ihrem Abschluss. "Sie können stolz auf Ihre Leistung sein, und Dräxlmaier kann das auch". Gleichzeitig hob er die Qualität und Form der dualen Ausbildung hervor, die es in dieser Art und Weise nur im deutschsprachigen Raum gäbe. "Das Ergebnis sind hervorragend qualifizierte Nachwuchsfachkräfte, die wir zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und Zukunft unseres Unternehmens benötigen", unterstrich Polte. Im Anschluss daran gratulierte auch Michael Reithmeier im Namen des Vilsbiburger Betriebsrates den nun ehemaligen Azubis und wünschte ihnen Glück und Erfolg für den neuen Lebensabschnitt. "Die Basis dafür haben Sie gelegt, denn die Ausbildung gilt als eine der effektivsten und
fortschrittlichsten Bildungswege in Deutschland." Bevor dann mit Übergabe der Zeugnisse und Anerkennungsbriefe die Ausbildung auch offiziell beendet wurde, ergriffen Lena Findelsberger und Vera Brandstetter das Wort und ließen die zurückliegenden Jahre noch einmal kurz Revue passieren. Stellvertretend für alle Auszubildenden bedankten sie sich für die gute und praxisnahe Ausbildung sowie die intensive Vorbereitung auf die Prüfung. "Gerade wenn es einmal hart und schwierig wurde, waren Sie immer da und haben uns mit Rat und Tat geholfen", lobten sie das Engagement und die Unterstützung ihrer Ausbilder. Das Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen: "Dräxlmaier ist jetzt um zahlreiche Fachkräfte reicher."

Sie werden entsprechend ihrer Qualifikation künftig an einem der weltweit 51 Standorte eingesetzt. Für Ausbildungsleiter Sekerka ein wichtiger Aspekt. Allerdings sprach er den neuen Fachkräften nicht nur seinen Respekt und seine Anerkennung aus, sondern ermahnte sie auch, mit dem Lernen nicht aufzuhören. „Das, was Sie geschafft haben, ist erst der Anfang. Denn wer aufhört zu lernen, hat aufgehört, gut zu sein.“ Mit dem obligatorischen Gruppenfoto war damit der offizielle Teil der Veranstaltung zu Ende. Der anschließende gemeinsame Imbiss aber wurde noch lange zu ausführlichen und intensiven Gesprächen genutzt.

Die Vielfalt und Bandbreite der Dräxlmaier-Ausbildung machen Zahlen deutlich. Von den Absolventinnen und Absolventen kommen elf aus dem kaufmännischen und 22 aus dem gewerblich-technischen Bereich. Im kaufmännischen Bereich wurden Industriekaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie ein Fachlagerist und - erstmalig- eine Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung ausgebildet. Im gewerblich-technischen Bereich ging es um die Ausbildungen zum Fachinformatiker Systemintegration bzw. Anwendungsentwicklung, Werkzeugmechaniker, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fahrzeuginnenausstatter, Technische Zeichner, Technischer Modellbauer, und Mechatroniker.

Die Dräxlmaier Group bietet daher nicht nur vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten in zukunftweisenden Berufen, sondern auch Top-Einstiegsmöglichkeiten im nationalen wie internationalen Umfeld. Exklusive der gerade Freigesprochenen werden derzeit bei Dräxlmaier 169 junge Menschen in 33 verschiedenen Berufen ausgebildet. Hinzu kommen noch Dual- und Bachelorstudenten/innen, die im Unternehmen ihre Praxisphasen ableisten und in verschiedenen Projekten eingebunden sind.

Nähere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten der Unternehmensgruppe sind auf der Internetseite www.draexlmaier.de zu finden.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.