Änderung in der Geschäftsführung

02. April 2020 – CEO Jürgen Otto macht den Weg frei für eine personelle Neuausrichtung der DRÄXLMAIER Group.

Nach erfolgreichem Abschluss der strukturellen Weiterentwicklung der DRÄXLMAIER Group hat sich CEO Jürgen Otto dazu entschlossen, den Weg für die personelle Neuausrichtung der DRÄXLMAIER Group ab dem 1. April frei zu machen.

Jürgen Otto wurde zum 1. Januar 2019 in die Geschäftsführung der DRÄXLMAIER Group berufen. Als CEO hat Otto die Neuaufstellung des Unternehmens in Segmenten und Key Account Management unter dem Dach einer Funktionsorganisation umgesetzt und damit die Weichen für den künftigen Erfolg gestellt.

„Ich bedanke mich bei Jürgen Otto für seine erfolgreiche Arbeit und freue mich, dass er sich bereit erklärt hat, mir auch in Zukunft unterstützend zur Verfügung zu stehen“, so Fritz Dräxlmaier zur Änderung in der Geschäftsführung.

Franz Haslinger und Dr. Martin Gall werden Co-CEOs

Künftig werden mit Franz Haslinger und Dr. Martin Gall zwei langjährige Führungskräfte der DRÄXLMAIER Group das Unternehmen als Co-CEOs führen.

Dr. Martin Gall wird weiterhin zusätzlich seine Rolle als CTO und als Verantwortlicher für die Segmente Batteriesysteme und Komponenten ausüben. Franz Haslinger ist als CSO weiter zusätzlich verantwortlich für Kunden und Vertrieb sowie die Segmente Elektrik und Interieur.

„Mit dieser neuen Aufstellung der Geschäftsführung mit Segmentverantwortung haben wir einen weiteren strategischen Schritt für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens vollzogen. Hierdurch können wir die steigenden Anforderungen unserer Kunden noch besser erfüllen und mit Innovationen den Wandel in der Automobilindustrie weiter unterstützen“, so Chairman Fritz Dräxlmaier.

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen.

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als  60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Bugatti, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und Volkswagen.

zurück

Teilen