Über 400 neue Mitarbeiter in Deutschland

29. Dezember 2019 – DRÄXLMAIER zieht eine positive Bilanz für 2019.

Die DRÄXLMAIER Group setzt gegen den allgemeinen Trend ihren Wachstumskurs fort. Das Unternehmen zieht eine positive Bilanz für 2019 und blickt zuversichtlich auf die kommenden Jahre. „Die strategischen Überlegungen aus den vergangenen Jahren zahlen sich jetzt aus“, erklärt CEO Jürgen Otto. „Unser Unternehmen ist für die neuen Mobilitätstrends gerüstet und wird mit höchster Innovationskraft und Qualität weiter wachsen. Dafür brauchen wir weitere hochqualifizierte Mitarbeiter.“

Erhöhter Fokus auf E-Mobilität
Trotz unsicherer Weltkonjunktur erweist sich das Geschäft der DRÄXLMAIER Group als stabil. „Wir entwickeln und fertigen unsere Produkte für rund 100 verschiedene Fahrzeugmodelle weltweit. Damit sind wir nicht von einzelnen Kunden oder Märkten abhängig“, erklärt Otto. „Mit unseren Produkten in den Bereichen elektrische Systeme, Interieur sowie E-Mobility sind wir breit aufgestellt und somit nicht auf eine bestimmte Antriebsart festgelegt. In zahlreichen Elektro- und Hybridfahrzeuge steckt Technologie von DRÄXLMAIER“, so der CEO. Ein wichtiger Produktionsanlauf in diesem Jahr war der Start der Fertigung des Batteriesystems für den rein elektrisch angetrieben Porsche Taycan in Sachsenheim bei Stuttgart. „In dieser hochautomatisierten Fabrik sind Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeiter entstanden“, so Otto.

SAP-Experten gesucht
Deutschlandweit hat DRÄXLMAIER im Jahr 2019 mehr als 400 neue Mitarbeiter begrüßt – unter anderem am Produktionsstandort in Sachsenheim, am Entwicklungsstandort DRÄXLMAIER Campus in Garching bei München und am Headquarter in Vilsbiburg. Derzeit sucht DRÄXLMAIER IT-Spezialisten mit dem Schwerpunkt SAP für den Standort Vilsbiburg sowie für ein neues IT-Office in München-Schwabing. „DRÄXLMAIER führt weltweit ein neues ERP-System auf Basis von SAP S/4Hana ein – das größte Projekt dieser Art in ganz Europa. Dafür bündeln wir unter anderem am Headquarter die Kompetenzen“, erklärt Otto.

Der CEO ist zuversichtlich, dass das Unternehmen auch im neuen Jahr seinen Kurs des kontrollierten, eigenfinanzierten und profitablen Wachstums fortsetzen wird: „Wir haben die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt und uns mit hoher Qualität und großer Zuverlässigkeit das Vertrauen unserer Kunden erarbeitet. Darauf werden wir auch 2020 aufbauen.“

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen.

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als  60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 70.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2018 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Bugatti, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und Volkswagen.

zurück

Teilen

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Durch Anklicken der Schaltfläche „Zustimmen“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Sollten Sie dies nicht wünschen, wählen Sie bitte Cookie-Einstellungen bearbeiten. Cookies, die technisch zur Nutzung unserer Webseite erforderlich sind, werden wir unabhängig von Ihrer Einwilligung einsetzen. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite finden Sie in unserer Datenschutzinformation.